Broadcom kann Verluste eingrenzen

Donnerstag, 18. April 2002 08:57

Der Breitbandchip-Spezialist Broadcom (Nasdaq: BRCM<BRCM.NAS>, WKN: 913684<BDMA.FSE>) musste im abgelaufenen ersten Quartal 2002 einen operativen Verlust von acht US-Cents je Aktie hinnehmen, gegenüber einen Gewinn von 18,1 Mio. US-Dollar oder sechs Cents je Anteil im Vorjahreszeitraum. Mit den vorgelegten Zahlen kann das Unternehmen die Erwartungen der Analysten leicht übertreffen, welche im Vorfeld mit einem Minus von zehn Cents je Anteil gerechnet hatten. Im Umsatz musste Broadcom nochmals einen Rückgang um 23 Prozent gegenüber dem Vorjahr, auf 238,8 Mio. Dollar hinnehmen. Allerdings kletterten die Einnahmen im Bezug auf das Vorquartal wieder um 5,3 Prozent, so dass sich in diesem Zusammenhang wieder ein sequentielles Wachstum ergibt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...