Broadcom: Das Risiko des hohen “Goodwills”

Mobilfunkchips

Freitag, 30. November 2012 15:25
Broadcom

MÜNSTER (IT-Times) - Der Firmenwert, der auch unter der Bezeichnung “Goodwill” in Bilanzen auftaucht, ist ein eher abstrakter Wert. In ihm werden nur schwer zu quantifizierbare Faktoren zusammen gefasst - zum Beispiel, wenn ein Unternehmen ein anderes Unternehmen hinzukauft. Dann werden die Gewinnaussichten oder das Kundenpotenzial des zugekauften Unternehmens bilanziert, indem man sie unter “Goodwill” verbucht.

Die Tatsache, dass diese Bilanzposition nicht genau fassbar ist, hat zur Folge, dass über diese Position durchaus Bilanzen frisiert werden können, in jedem Fall aber eine große Unsicherheit über den wahren Wert dieser Position herrscht. Der US-Hersteller von Mobilfunkchips, die Broadcom Corp., weist seit Jahren schon einen sehr hohen “Goodwill” in seinen Bilanzen aus. 

Meldung gespeichert unter: Broadcom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...