Britische und deutsche ITK-Branche kooperieren

Verbände

Montag, 10. März 2014 16:48
BITKOM

-  UK-Germany Technology Summit auf der CeBIT 

-  Großbritannien ist wichtiger Handelspartner der IT-Branche  

Hannover, 10. März 2014 Die deutsche und die britische IT- und Telekommunikationsbranche verstärken ihre enge Zusammenarbeit. „Großbritannien und Deutschland sind die beiden Schwergewichte auf dem europäischen ITK-Markt. Zusammen kommen sie auf einen Marktanteil von rund 40 Prozent. Zudem ist Großbritannien ein wichtiger Partner der deutschen Politik und unverzichtbares Mitglied des europäischen Binnenmarktes“, sagte BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf auf der Computermesse CeBIT in Hannover. Großbritannien ist in diesem Jahr offizielles Partnerland der CeBIT. Am Sonntagabend haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und der britische Premierminister David Cameron gemeinsam die Messe eröffnet. Heute nehmen 200 hochrangige Vertreter beider Länder am UK-Germany Technology Summit teil, darunter der britische Handels- und Investitionsminister Lord Livingston of Parkhead und die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries.  

Die Hersteller von Informations- und Kommunikationstechnik sowie Unterhaltungselektronik in Deutschland exportierten im vergangenen Jahr Waren im Wert von rund 2,6 Milliarden Euro nach Großbritannien. Damit liegt das Land bei den Ausfuhren auf Platz zwei der wichtigsten Hightech-Handelspartner nur knapp hinter Frankreich (2,7 Milliarden Euro). Umgekehrt wurde ITK-Hardware im Wert von 1,3 Milliarden Euro aus Großbritannien importiert. „Von dem Austausch auf der CeBIT werden deutsche und britische Unternehmen gleichermaßen profitieren“, so Kempf. Besonders Mittelständler und Start-ups hätten in Hannover eine gute Gelegenheit, mit geringem Aufwand wichtige internationale Kontakte zu knüpfen. Mit Blick auf IT-Gründungen betonte Kempf eine weitere Gemeinsamkeit beider Länder: „In Großbritannien wie in Deutschland konnte sich eine innovative und aufstrebende Start-up-Szene etablieren, die wächst und gedeiht: London und Berlin sind internationale Start-up-Zentren.“  

Meldung gespeichert unter: BITKOM

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...