BREKO Handelsplattform geht an den Start: Verband forciert flächendeckenden Glasfaserausbau in Deutschland

Breitbandausbau Deutschland

Dienstag, 25. April 2017 13:40

BREKO startet in Kürze mit einer eigenen Handelsplattform für ultraschnelle Glasfaseranschlüsse. Die internetbasierte Plattform bringt Anbieter von Glasfasernetzen sowie Nachfrager - von kleinen, lokalen City-Carriern bis hin zu bundesweit operierenden Großkonzernen - zusammen.

BREKO

Pressemitteilung

Der Bundesverband Breitbandkommunikation (BREKO) wird im Juli dieses Jahres mit einer eigenen Handelsplattform für ultraschnelle Glasfaseranschlüsse starten. Die internetbasierte Plattform bringt Anbieter von Glasfasernetzen sowie Nachfrager – von kleinen, lokalen City-Carriern bis hin zu bundesweit operierenden Großkonzernen – zusammen. Auf diese Weise wird das Vermarktungspotenzial für Glasfaseranschlüsse erheblich gesteigert. Denn nur mit einer möglichst hohen Netzauslastung lassen sich Glasfasernetze wirtschaftlich betreiben. Die BREKO Handelsplattform steht allen Marktteilnehmern – unabhängig von einer Verbandsmitgliedschaft – gleichermaßen offen.

Hintergrund: Die Kosten für eine flächendeckende Glasfaser-Erschließung bis in alle Gebäude Deutschlands können – auch unter Einbezug staatlicher Fördermittel – nicht von einem Unternehmen allein aufgebracht werden. Daher ist es wichtig, die Kräfte und Finanzmittel zu bündeln. Mit der BREKO Handelsplattform schafft der führende deutsche Glasfaserverband nun ein funktionierendes Open-Access-System, über das alle Anbieter diskriminierungsfrei Vorleistungen einkaufen können und der Glasfaserausbau im Wettbewerb weiter forciert werden kann.

Die BREKO Handelsplattform wird von der verbandseigenen BREKO Einkaufsgemeinschaft (BREKO EG) betrieben. Die technische Realisierung erfolgt über die Dienstleister 1&1 Versatel und vitroconnect. Mit beiden Unternehmen werden auf der heute eröffneten BREKO Glasfasermesse 2017 in Frankfurt/Main die offiziellen Vorverträge unterzeichnet. Daneben veranstaltet die BREKO Einkaufsgemeinschaft auf der Messe ein eigenes Seminar zur Vorstellung der neuen Handelsplattform.

Dorothee Bär, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, begrüßt die Initiative. Bei der heutigen Eröffnung der BREKO Glasfasermesse 2017 betonte Bär, sie unterstütze solche anbieterübergreifenden Kooperationen. „Das Plattformmodell führt Angebot und Nachfrage beim Glasfaserausbau zusammen. Es leistet damit einen wichtigen Beitrag, um den Netzausbau gezielt voranzutreiben und Deutschland fit zu machen für die Gigabit-Gesellschaft.“

Meldung gespeichert unter: Glasfaser

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...