BREKO: Bundesverwaltungsgericht zerschlägt Mobilfunkkartell

Donnerstag, 3. April 2008 10:43
BREKO

BREKO sieht Ende der Gier nach überhöhten Terminierungsentgelten

Bonn, 3.4.2008. Der Bundesverband Breitbandkommunikation BREKO zeigt sich erleichtert angesichts des aktuellen Urteils zur Entgeltgenehmigungspflicht für die Mobilfunkterminierung (AZ BverwG 6 C 14, 6 C 15, 6 C 16, 6 C 17.07). Das Bundesverwaltungsgericht hat in seinen Ausführungen von gestern Abend die Bundesnetzagentur bestätigt, die von den vier Mobilfunkunternehmen verlangt, ihre Entgelte im Voraus genehmigen zu lassen. Diese Gelder müssen auch die Festnetznetzbetreiber des BREKO an die Mobilfunker zahlen, wenn sie Gespräche in deren Netze durchreichen. BREKO-Geschäftsführer Rainer Lüddemann begrüßt insbesondere die Feststellung des Gerichtes, „dass die betroffenen Unternehmen den Markt für die Anrufzustellung in ihre jeweiligen Mobilfunknetze beherrschen.“ Weiter wird ausgeführt: „Die Entgelte für die Mobilfunkterminierung lagen in der Vergangenheit aufgrund der monopolartigen Struktur der Märkte deutlich über den Preisen, die unter Wettbewerbsbedingungen zu erzielen gewesen wären.“ „Das ist ein Schlag ins Gesicht für die Mobilfunker,“ resümiert Lüddemann, „damit ist der Weg für weitere Entgeltsenkungen offen. Von der insbesondere im Verbraucherinteresse vom Bundesverwaltungsgericht geforderten engen Orientierung der Entgelte an den tatsächliche Kosten sind wir noch meilenweit entfernt. Selbst das Gutachten von ePlus kam seinerzeit auf eine realistische Größenordnung von 5 Cent.“

Meldung gespeichert unter: BREKO

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...