Brain Force: Verlust

Dienstag, 29. Mai 2007 00:00

WIEN - Die Brain Force Holding AG (WKN: 919331<BFC.FSE>) vermeldete heute die endgültigen Zahlen für das erste Quartal 2007. Das österreichische Softwareunternehmen bestätigte die am 9. Mai 2007 veröffentlichten vorläufigen Geschäftszahlen.

Danach stieg der Umsatz in den ersten drei Monaten um 6,4 Prozent auf 23,56 Mio. Euro (Vorjahr: 22,14 Mio. Euro). Das EBITDA (Betriebsergebnis vor Abschreibungen) beträgt 0,40 Mio. Euro. Im Jahr zuvor verbuchte Brain Force noch ein EBITDA in Höhe von 1,98 Mio. Euro. Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) lag bei minus 0,69 Mio. Euro (Vorjahr: 1,17 Mio. Euro). Das EBIT bereinigt um Abschreibungen aus der Kaufpreisallokation belief sich auf minus 0,35 Mio. Euro Damit erzielte die Gesellschaft ein Ergebnis je Aktie von minus 0,08 Euro (Vorjahr: vollverwässert 0,05 Euro). Brain Force verfügte zum Stichtag über eine frei verfügbare Liquidität von rund 23 Mio. Euro. Der operative Cash Flow stieg in den ersten drei Monaten um 60 Prozent auf 0,69 Mio. Euro (Vorjahr: 0,41 Mio. Euro).

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...