Brain Force Holding: Umsatzrückgang und Quartalsverlust

Dienstag, 12. Mai 2009 16:00

WIEN (IT-Times) - Die Brain Force Holding AG, eine Tochtergesellschaft der Beko Holding AG (WKN: 920503), muss für das erste Quartal 2009 bei allen wichtigen Kennzahlen einen Rückgang ausweisen. Dies geht aus den heute veröffentlichten Zahlen des Anbieters von IT-Services hervor.

Wie Brain Force mitteilte, belief sich der Umsatz des ersten Quartals 2009 auf 22,29 Mio. Euro, zwölf Prozent weniger als im Vorjahr (2008: 25,33 Mio. Euro). Das EBITDA gab im selben Zeitraum um 35 Prozent nach und sank von 1,62 Mio. Euro in 2008 auf 1,05 Mio. Euro in 2009. Beim EBIT meldete Brain Force einen Einbruch um 82 Prozent auf 110.000 Euro (2008: 610.000 Euro). Unterm Strich blieb dem Unternehmen lediglich ein Verlust von 330.000 Euro. Im ersten Quartal 2008 hatte Brain Force noch einen Gewinn von 160.000 Euro eingefahren.

Meldung gespeichert unter: Beko Holding

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...