BOV: Sinkende Umsätze und EBITDA-Verlust

Freitag, 17. Mai 2002 09:33

Die BOV AG ( WKN: 549370<BV9.ETR> ), spezialisiert auf Integrationslösungen für das Backoffice, hat für das erste Quartal sinkende Umsätze berichten müssen. Nach Unternehmensangaben fiel die Gesamtleistung auf sechs Mio. Euro bei einem EBITDA-Verlust von 1,3 Mio. Euro.

Zu den Zukunftsaussichten teilte das Unternehmen aus Essen mit, dass man für das zweite und dritte Quartal mit nahezu unveränderten Umsätzen in Höhe von denen des ersten Quartals rechne. Für das vierte Quartal rechnet BOV dann damit, dass der Umsatz ansteigen und man auch den Break-even erreichen werde. Für das Geschäftsjahr 2002 geht man davon aus, dass der Umsatz etwa bei 24 bis 25,5 Mio. Euro liegen wird. Allerdings wird auch ein EBITDA-Verlust von 2,75 bis 2,0 Mio. anfallen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...