Bouygues Telecom bietet für UMTS-Lizenz

Mittwoch, 17. April 2002 12:10

Bouygues S.A. (WKN: 858821<BYG.FSE>): Die Mobilfunktochter des französischen Mischkonzerns Bouygues S.A., Bouygues Telecom, will nach Pressemitteilungen nun offenbar doch eine UMTS-Lizenz in Frankreich erwerben.

Zuvor sei eine Bewerbung des Unternehmens an den hohen Kosten gescheitert. Nun allerdings habe der französische Staat die Kosten für den Erwerb einer UMTS-Lizenz von 4,3 Milliarden Euro auf 619 Millionen Euro gesenkt. Die Steuer auf die UMTS-Erlöse betrage nunmehr lediglich ein Prozent. Die Aufwendungen für die Bewerbung sehe Bouygues Telecom bei 800 Millionen Euro. Finanziert werden solle das ganze über eine Kapitalerhöhung.

Bouygues S.A. kann in Frankfurt aktuell Kursgewinne in Höhe von 5,00 Prozent auf 35,70 Euro verbuchen.

Folgen Sie uns zum Thema und/oder via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...