Bouygues nun doch an UMTS interessiert

Mittwoch, 17. Oktober 2001 09:05

Der französische Telekomanbieter Bouygues (WKN: 858821<BYG.FSE>) zieht nun doch wieder den Kauf einer UMTS-Lizenz für Frankreich in Betracht. Zu Beginn des Jahres hatte Frankreich UMTS-Lizenzen vergeben. Für die vier angebotenen Lizenzen hatten sich jedoch nur zwei Unternehmen interessiert. Der Mobilfunkkonzern Orange und CeGeTel, die Mobilfunkeinheit von Vivendi konnten das Geld für eine Lizenz aufbringen. Bouygues hatte aufgrund der hohen Kosten auf einen Kauf verzichtet.

Vor einigen Wochen hatte nun Vivendi die Zahlung der ersten Rate für die UMTS-Lizenzen zunächst verweigert. Es hatte die französische Regierung zu einer Veränderung der Zahlungsmodalitäten und Dauer der Lizenz zwingen wollen. Die französische Regierung war zu Gesprächen bereit.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...