Borland rechnet mit roten Zahlen

Freitag, 8. April 2005 15:24

SCOTTS VALLEY - Der US-Softwarehersteller Borland Software (Nasdaq: BORL<BORL.NAS>, WKN: 872698<INR.FSE>) warnt vor einem Verlust im vergangenen ersten Quartal 2005. Aufgrund schwächerer Umsatzerlöse rechnet Borland im vergangenen Märzquartal nunmehr mit einem Verlust von ein bis drei US-Cent je Anteil, nachdem Borland zuvor noch einen Gewinn von bis zu fünf US-Cent je Anteil in Aussicht gestellt hatte.

Im operativen Geschäft will Borland dennoch schwarze Zahlen ausweisen. So rechnet das Unternehmen mit einem operativen Gewinn von bis zu drei US-Cent je Aktie, nachdem Borland diesbezüglich noch ein operatives Plus von bis zu neun US-Cent je Anteil in Aussicht gestellt hatte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...