Börsengang: Baidu-Tochter Qunar legt Preisspanne fest

Qunar will durch IPO bis zu 125 Mio. Dollar aufnehmen

Dienstag, 22. Oktober 2013 14:19
Qunar_logo.jpg

NEW YORK (IT-Times) - Die chinesische Reise-Suchmaschine und Baidu-Tochter Qunar will 11,11 Millionen Aktien bei Investoren und Privatanlegern zu einem Preis von 9,50 bis 11,50 US-Dollar platzieren. Damit will das Unternehmen bis zu 125 Mio. US-Dollar durch den Börsengang in New Yorker erlösen, womit die Reise-Suchmaschine damit bereits mit 1,2 Mrd. US-Dollar bewertet wird.

Die in Beijing/China ansässige Gesellschaft wurde im Jahr 2005 gegründet und erwirtschaftete in den vergangenen 12 Monaten bis 30. Juni 2013 einen Umsatz von 107 Mio. US-Dollar, so der Branchendienst Nasdaq. Im ersten Halbjahr 2013 stand bei einem Umsatz von 58 Mio. Dollar noch ein Nettoverlust von 2,8 Mio. Dollar zu Buche. Als Bookruner beim Börsengang fungieren die Investmentbanken Goldman Sachs (Asia), Deutsche Bank und Stifel Nicolaus. Die Papiere sollen später an der New York Stock Exchange (NYSE) unter dem Ticker-Symbol "QUNR" gehandelt werden. (ami)

Meldung gespeichert unter: Baidu

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...