BMC Software: Übernahme drückt Gewinn

Freitag, 25. Juli 2008 10:22
BMC Software

BOSTON - Der US-Softwarehersteller BMC Software (NYSE: BMC, WKN: 875716) muss im vergangenen ersten Fiskalquartal 2009 einen deutlichen Gewinnrückgang hinnehmen, nachdem die 800 Mio. US-Dollar teure Übernahme von BladeLogic den Gewinn belastete.

So konnte BMC Software seinen Umsatz zwar um 14 Prozent auf 438 Mio. US-Dollar steigern, allerdings brach der Gewinn zunächst auf eine Mio. Dollar oder einen US-Cent je Aktie ein. Das Ergebnis wurde unter anderem durch Rückstellungen in Höhe von 97,6 Mio. Dollar im Zusammenhang mit der im April übernommenen BladeLogic belastet.

Ausgenommen etwaiger Einmalfaktoren konnte BMC Software einen Nettogewinn von 82 Mio. Dollar oder 43 US-Cent je Aktie realisieren und damit den Gewinn um 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Mit den vorgelegten Zahlen gelang es BMC Software auch gleichzeitig die Markterwartungen der Analysten zu erfüllen. An der Wall Street hatte man zunächst mit Einnahmen von 432 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 43 US-Cent je Aktie kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: BMC Software

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...