BMC Software enttäuscht mit Gewinnzahlen - Aktien unter Druck

Donnerstag, 3. Februar 2011 10:02
BMC Software

HOUSTON (IT-Times) - Der US-Business-Softwarehersteller BMC Software hat im vergangenen dritten Fiskalquartal 2011 seinen Umsatz und Gewinn zwar weiter steigern können, jedoch verfehlte BMC mit den vorgelegten Zahlen die Gewinnerwartungen der Analysten. BMC-Aktien geben nachbörslich um rund vier Prozent nach.

Für das vergangene dritte Fiskalquartal 2011 meldet BMC (Nasdaq: BMC, WKN: 875716) einen Rekordumsatz von 540 Mio. US-Dollar, ein Zuwachs von sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die für Softwarefirmen so wichtigen Lizenzerlöse legten im jüngsten Quartal um neun Prozent auf 235 Mio. Dollar zu.

Der Gewinn kletterte zunächst auf 109 Mio. Dollar oder 60 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 111 Mio. Dollar oder 59 US-Cent je Aktie in der Vorjahresperiode. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte BMC einen Nettogewinn von 143 Mio. Dollar oder 79 je Aktie erwirtschaften, womit der Business-Softwarehersteller die Gewinnerwartungen des Marktes verfehlte. An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit einem Plus von 80 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: BMC Software

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...