Blockbuster testet neue Preise und Formate

Freitag, 9. November 2007 15:33
Blockbuster

NEW YORK - Amerikas führender Videoverleiher Blockbuster (NYSE: BBI, WKN: ) will mit einem neuen Preissystem und Download-Stationen aus der Krise und in die schwarzen Zahlen fahren.

Forderungen im Bezug auf Preiserhöhungen im Hinblick auf seinen DVD-Verleihservice erteilte Blockbuster CEO Jim Keyes zunächst eine Abfuhr. Wann werde vielmehr ein neues ausgeglichenes Preissystem testen, aber man wolle die Preise nicht weiter anheben, ließ der der Manager durchblicken. Zudem will Blockbuster mit Büchern und anderen Produkten experimentieren, um das Angebot in seinen Verkaufsniederlassungen attraktiver zu gestalten, heißt es.

Blockbuster sitzt dabei in der Zwickmühle. Stützt sich das Unternehmen zu sehr auf sein DVD-Verleihgeschäft über seine Online-Plattform Blockbuster.com, brechen dem Unternehmen die Verkäufe in seinen zahlreichen Niederlassungen ein. Abhilfe sollen nunmehr interaktive Areale für Kinder, Download-Stationen sowie Entertainment-Ecken in den Läden schaffen. Erste Niederlassungen der neuen Generation sollen im ersten Quartal 2008 an den Start gehen, heißt es bei Blockbuster.

Meldung gespeichert unter: Blockbuster

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...