Blockbuster kauft Downloadservice Movielink

Donnerstag, 9. August 2007 09:40
Blockbuster

DALLAS - Der amerikanische Video- und DVD-Verleiher Blockbuster (NYSE: BBI, WKN: A0DJ0K) holt zum Gegenschlag gegen den führenden Online-DVD-Verleihdienst Netflix aus. Wie Blockbuster mitteilt, will das Unternehmen den Film-Downloaddienst Movielink LLC übernehmen. Über finanzielle Details der Transaktion wurde zunächst nichts bekannt.

Blockbuster will Movielink anschließend weiterhin als separate Einheit weiter betreiben, wobei auch die Downloadplattform Movielink erhalten bleiben soll. Jedoch sollen Movielink-Angebote künftig auch in das Blockbuster-Angebot miteinfließen, heißt es.

Durch die Akquisition ist auch Blockbuster in der Lage, seinen Nutzern einen direkten Online-Zugang zu Filmen zu bieten. Der US-Rivale Netflix war zu Jahresbeginn bereits mit einem ähnlichen Service an den Start gegangen. Beide Unternehmen liefern sich seit Monaten einen harten Preiswettbewerb. Erst vor kurzem hat Netflix wieder nachgezogen und seine Preise für den monatlichen Abodienst denen von Blockbuster angepasst. Allerdings musste Blockbuster im Gegensatz zu Netflix in den letzten beiden Quartalen rote Zahlen ausweisen.

Meldung gespeichert unter: Blockbuster

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...