Blitzt SolarWorld bei seinen Gläubigern ab?

Solarmodule

Mittwoch, 13. März 2013 11:41
SolarWorld

BONN (IT-Times) - Die Umstrukturierung der SolarWorld gerät ins Stocken. Wegen zäher Verhandlungen mit Gläubigern wurde nun die Veröffentlichung der Bilanz für 2012 vertagt.

Anfang des Jahres hatte die SolarWorld bekannt gegeben, dass "gravierende Einschnitte bei den Verbindlichkeiten der Gesellschaft, insbesondere den ausgegebenen Anleihen (ISIN XS0478864225 und ISIN XS0641270045) und Schuldscheindarlehen notwendig sind". Die darauf folgenden Gespräche mit den Gläubigern, denen SolarWorld nun Zugeständnisse abringen will, scheinen nun weniger einfach, als es sich SolarWorld zunächst erhofft hatte. Der deutsche Solarkonzern will seine Bilanz erst veröffentlichen, wenn ein Restrukturierungskonzept beschlossen ist, so der Nachrichtendienst Reuters. Derzeit hat Frank Asbeck, CEO der SolarWorld, Insolvenzverwalter Hans-Gerd Jauch von der Kanzlei Görg sowie die Investmentbank Houlihan Lokey engagiert. In der laufenden Woche seien Gespräche mit Banken geplant. Gläubiger von Solarworld sollen ihrerseits die auf Insolvenzen und Sanierungen spezialisierte Kanzlei Schultze & Braun engagiert haben, um auf alle möglichen Szenarien vorbereitet zu sein.

Meldung gespeichert unter: SolarWorld

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...