BlackBerry verringert Verluste - 200.000 BlackBerry Passport verkauft

Smartphones

Freitag, 26. September 2014 15:31
Blackberry

WATERLOO (IT-Times) - Der kanadische Smartphone-Hersteller BlackBerry hat seine Verluste im jüngsten Quartal weiter verringern können, wartet aber noch auf den großen Durchbruch. Insgesamt schrieb das Unternehmen auch im jüngsten Quartal rote Zahlen.

Für das vergangene Augustquartal meldet BlackBerry einen Umsatz von 916 Mio. US-Dollar, dabei verlor das Unternehmen 207 Mio. Dollar oder 39 US-Cent je Aktie, nach einem Minus von 965 Mio. Dollar im Jahr vorher. Der bereinigte Nettoverlust (Non-GAAP) summierte sich auf 11,0 Mio. Dollar oder zwei US-Cent je Aktie. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 915 Mio. Dollar sowie mit einem Nettoverlust (Non-GAAP) von 16 US-Cent je Aktie kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: Smartphone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...