BlackBerry verkauft Mehrheit seiner Immobilien in Kanada

Smartphones

Freitag, 21. März 2014 15:40
BlackBerry_logo.gif

ONTARIO (IT-Times) - Der angeschlagene Smartphone-Hersteller BlackBerry trennt sich von der Mehrheit seiner Immobilien in Kanada, um seine Kapitalbasis zu verbessern. Im Detail will BlackBerry mehr als drei Millionen Quadratmeter an Büro- und Grundstücksfläche verkaufen. Ein Teil der Bürofläche soll wieder zurückgemietet werden. Über finanzielle Details der geplanten Transaktion wurde zunächst nichts bekannt.

Der erfolgreiche Verkauf der Immobilien in Kanada soll Effizienzen heben, so BlackBerry CEO John Chen. Bereits im Januar kündigte BlackBerry an, die Mehrheit seiner Immobilien in Kanada verkaufen zu wollen. An seinem Hauptsitz in Waterloo/Ontaria will der kanadische Smartphone-Pionier weiter festhalten. Insgesamt soll die geplante Transaktion im ersten Fiskalquartal 2015 abgeschlossen sein.

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...