BlackBerry-Verkauf rückt immer näher

Smartphones

Freitag, 16. August 2013 17:40
Blackberry

TORONTO (IT-Times) - Die Spekulationen um einen BlackBerry-Verkauf verdichten sich immer mehr. Sollte sich im laufenden Jahr ein Käufer finden, erhält CEO Thorsten Heins satte 55,6 Mio. US-Dollar.

Anfang August dieses Jahres gab der Smartphone-Hersteller BlackBerry bekannt, dass man eine Kommission einberufen werde, welche verschiedene Verfahrensweisen für das Unternehmen erörtern soll. Im Raum standen ein möglicher Verkauf, Joint Ventures oder potenzielle Partnerschaften. Kurze Zeit darauf verließ Prem Watsa, ein kanadischer Tycoon und BlackBerrys größter Anteilseigner, das Board of Directors. Auch wenn es JPMorgan Chase & Co. und RBC Capital Markets, derzeit mit der Suche nach potenziellen Käufern beauftragt, schwerfällt, das Unternehmen an den Mann zu bringen, wird BlackBerry´s Geschäft mit Smartphones höchstwahrscheinlich noch in diesem Jahr den Besitzer wechseln. Als Käufer wird unter anderem Lenovo gehandelt. Die Chinesen hatten im Rahmen der Veröffentlichung ihrer Geschäftszahlen aus dem ersten Quartal 2013 bekannt gegeben, dass man in diesem Jahr Akquisitionen auf dem Markt für Smartphones durchführen werde. BlackBerry wurde zwar nicht genannt, ist aber ein heißer Kandidat. Wie der Nachrichtendienst Bloomberg nun errechnete, erhält BlackBerry CEO Thorsten Heins einen Betrag in Höhe von 55,6 Mio. US-Dollar, sollte der Technologiekonzern noch in diesem Jahr verkauft werden.

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...