BlackBerry Storm nicht so erfolgreich wie das iPhone

Dienstag, 27. Januar 2009 09:16
Blackberry

Nach einem Bericht des Wall Street Journal dürfte der Mobilfunk-Carrier Verizon nur etwa 500.000 BlackBerry Storm Geräte einem Monat nachdem Marktdebüt am 21. November verkauft haben. Damit blieb das erste Touchscreen-Smartphone der kanadischen Research In Motion (RIM) deutlich hinter dem iPhone zurück. Apple konnte einen Monat nachdem Verkaufsstart des iPhone 3G rund 2,4 Mio. Einheiten seines Kult-Handys absetzen.

RIM kämpfte zu Beginn mit Softwareproblemen und Ausfällen seines Touchscreen-Smartphones. Inzwischen sollen die Probleme durch ein Update der Firmware weitgehend behoben sein, heißt es bei den Kanadiern. Jim Balsillie, Vize-CEO bei RIM, spielte im Journal die Softwareprobleme herunter und bezeichnete die technischen Probleme beim Marktdebüt solcher komplexer Smartphones als „normal“.

Folgen Sie uns zum Thema BlackBerry und/oder Telekommunikation via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...