BlackBerry meldet wie erwartet schwache Zahlen - Verlust bei einer Mrd. Dollar

Smartphones

Freitag, 27. September 2013 15:33
BlackBerry_logo.gif

WATERLOO/ONTARIO (IT-Times) - Der Smartphone-Hersteller BlackBerry hat wie angekündigt im vergangenen zweiten Fiskalquartal 2014 schwache Zahlen vorgelegt und einen Verlust von knapp einer Mrd. US-Dollar ausgewiesen.

Für das vergangene Augustquartal meldete BlackBerry (Nasdaq: BBRY, WKN: A1W2YK) einen Umsatzeinbruch um 45 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 1,57 Mrd. US-Dollar. Dabei mussten die Kanadier einen Verlust von 965 Mio. Dollar oder 1,84 US-Cent je Aktie ausweisen, wobei der Verlust hauptsächlich auf Abschreibungen in Höhe von 934 Mio. Dollar auf Lagerbestände bei BlackBerry Z10 Smartphones zurückzuführen ist. 72 Mio. Dollar an Kosten fielen im Zusammenhang mit Entlassungen an.

Der bereinigte Nettoverlust summierte sich im jüngsten Quartal auf 248 Mio. US-Dollar oder 47 US-Cent je Aktie, womit sich der bereinigte Verlust im Rahmen der Erwartungen bewegte.

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...