BlackBerry meldet sich zurück - Verlust niedriger als erwartet

Smartphones

Freitag, 20. Juni 2014 09:09
BlackBerry_logo.gif

WATERLOO (IT-Times) - Der kanadische Smartphone-Hersteller BlackBerry sieht sich auf den richtigen Weg. Zwar brachen die Umsätze gegenüber dem Vorjahr deutlich ein, die Verluste fielen dank Kostensenkungen aber niedriger aus als erwartet. BlackBerry-Aktien klettern am Vortag um mehr als neun Prozent.

Für das vergangene erste Fiskalquartal 2015 meldet BlackBerry einen Umsatzrückgang auf 966 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 3,07 Mrd. US-Dollar im Jahr vorher. Auf GAAP-Basis konnte BlackBerry sogar einen Nettogewinn von 23 Mio. Dollar oder vier US-Cent je Aktie ausweisen, nach einem Minus von 84 Mio. Dollar oder 16 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen meldeten die Kanadier einen bereinigten Nettoverlust von elf US-Cent je Aktie, während Analysten mit einem Verlust von 35 US-Cent je Aktie und mit Einnahmen von 961 Mio. Dollar gerechnet hatten.

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...