BlackBerry kämpft weiter gegen rückläufige Umsätze - Gewinnerwartungen verfehlt

Smartphones

Dienstag, 23. Juni 2015 15:38
Blackberry

WATERLOO (IT-Times) - Der kanadische Smartphone-Hersteller BlackBerry Ltd hat im vergangenen ersten Fiskalquartal 2016 erneut einen Umsatzrückgang hinnehmen müssen und gleichzeitig die Gewinnerwartungen der Wall Street verfehlt. Allerdings zog das Software-Geschäft gegenüber dem Vorjahr deutlich an.

Für das vergangene erste Fiskalquartal 2016 meldet BlackBerry einen Umsatzrückgang um 32 Prozent auf 658 Mio. US-Dollar. 40 Prozent der Umsätze entfielen auf das Hardware-Geschäft, 38 Prozent der Einnahmen wurden über das Servicegeschäft generiert, 21 Prozent der Umsätze über das Software- und Technologie-Lizenzgeschäft. Das Software- und Lizenzgeschäft kletterte im jüngsten Quartal um stolze 150 Prozent auf 137 Mio. Dollar.

Der bereinigte Nettoverlust (Non-GAAP) summierte sich im jüngsten Quartal auf 28 Mio. Dollar oder fünf US-Cent je Aktie, nach einem Minus von elf US-Cent je Aktie in der Vorjahresperiode. Analysten hatten im Vorfeld nur mit einem Nettoverlust von vier US-Cent je Aktie sowie mit Einnahmen von 684 Mio. Dollar gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Smartphone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...