BlackBerry beendet Lizenz-Abkommen mit T-Mobile US

Smartphones

Mittwoch, 2. April 2014 09:26
BlackBerry_logo.gif

TORONTO (IT-Times) - Der kanadische Smartphone-Hersteller BlackBerry hat am Vortag überraschend angekündigt, das noch laufende Lizenzabkommen mit T-Mobile US beenden und nicht mehr erneuern zu wollen. Das entsprechende Abkommen zwischen beiden Unternehmen läuft in diesem Monat aus.

Das Lizenzabkommen deckt den Vertrieb von BlackBerry-Produkten über T-Mobile US ab. Im Februar 2014 kam es allerdings zum Disput zwischen beiden Unternehmen, nachdem der viertgrößte US-Mobilfunk-Carrier iPhone 5s Smartphones zu Discount-Preisen an seine BlackBerry-Kunden verkauft hat. Auch der neue BlackBerry CEO John Chen beschwerte sich via Blog Post im Februar über den Schritt von T-Mobile, zumal die Telekom-Tochter die Kanadier nicht über die Promotion-Aktion informiert hatten. T-Mobile US CEO John Legere gab damals zu Protokoll, weiterhin BlackBerry-Produkte unterstützen zu wollen.

Meldung gespeichert unter: Smartphone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...