Big Nokia is watching you?

Smartphones

Freitag, 11. Januar 2013 17:19
Nokia.gif

ESPOO (IT-Times) - Nokia sieht sich mit Fragen zum Datenschutz im Hinblick auf die Benutzung des Xpress Browsers konfrontiert. Einem Sicherheitsreport zufolge werden verschlüsselte Daten auf Nokias Servern entschlüsselt.

Nokia's Xpress Browser ist auf den Smartphones der Modellreihen Asha und Lumia vorinstalliert. Von dort aus sendet er die HTTPS-Verbindungsdaten des jeweiligen Nutzers an die Proxy-Server der Nokia Oyi (WKN: 870737), um die Verbindung zu beschleunigen - soweit keine ungewöhnliche Vorgehensweise. Einem Bericht des Branchendienstes GigaOm zufolge werden die verschlüsselten Daten auf der Durchreise durch die Nokia-Server jedoch entschlüsselt. Nokia reagierte prompt mit einer Pressemitteilung auf die heute Vormittag erhobenen Anschuldigungen und gestand ein, die Daten der Xpress Browser auf den eigenen Servern zu entschlüsseln, versicherte aber zugleich, dass die Daten weder gespeichert noch in irgendeiner Form gescannt werden. Teilweise sei es schlicht und ergreifend technisch nötig, die Daten zu entschlüsseln, um den jeweiligen Nutzer den entsprechenden Dienst bereitstellen zu können. Somit bleibt es jedem Nutzer selbst überlassen, ob er dem finnischen Mobiltelefonhersteller seine Browser-Daten anvertraut oder auf einen anderen Browser zurückgreift.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...