Big Data Pionier Splunk wächst langsamer - Kurssturz

Big Data

Freitag, 30. Mai 2014 16:04
Splunk_white.gif

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Der amerikanische Big Data Pionier Splunk ist im vergangenen ersten Fiskalquartal 2015 kräftig gewachsen und hat seinen Umsatzausblick für das laufende Jahr nochmals angehoben, für die Anleger an der Wall Street war dies jedoch zu wenig. Splunk-Aktien brechen im frühen Handel um mehr als elf Porzent ein.

Für das vergangene erste Fiskalquartal 2015 meldet Splunk einen Umsatzsprung um 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 85,9 Mio. US-Dollar. Die Lizenzerlöse kletterten um 42 Prozent auf 51,3 Mio. Dollar. Der operative Verlust summierte sich auf 3,6 Mio. Dollar, unter dem Strich verlor Splunk 0,04 Dollar je Aktie. Analysten hatten mit Einnahmen von 80,5 Mio. Dollar sowie mit einem Nettoverlust von sechs US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Big Data

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...