Bevölkerungsmehrheit für Wegfahrsperren bei Alkohol

Mittwoch, 20. April 2011 12:39
BITKOM

Bevölkerungsmehrheit für Wegfahrsperren bei Alkohol

Berlin, 20. April 2011

Der Plan der Bundesregierung, elektronische Wegfahrsperren für Alkoholsünder einzuführen, findet in der Bevölkerung offenkundig großen Zuspruch. Die Koalitionsfraktionen erwägen elektronische Wegfahrsperren, so genannte Alcolocks, für Fahrer, die bereits mit Alkohol am Steuer erwischt wurden. Das befürworten auch 37 Prozent der Bundesbürger, wie aus einer kürzlich durchgeführten repräsentativen Umfrage im Auftrag des Hightechverbandes BITKOM hervorgeht.  

Jeder zweite Deutsche (49 Prozent) würde sogar noch weiter gehen und ist für einen grundsätzlichen Alkoholtest für alle Autofahrer vor jedem Fahrtantritt. Lediglich vier Prozent sprechen sich generell gegen jegliche Kontrolle aus. Vor allem in der Altersklasse der 20- bis 29-Jährigen ist die Zustimmung zu einer solchen automatisierten Promilleprüfung mit 59 Prozent besonders hoch. Jeder vierte Deutsche plädiert außerdem für eine grundsätzliche Kontrolle für Personen, die andere Menschen befördern, etwa Bus-, Taxi- oder Krankenfahrer. Für Fahrer, die bereits viele Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei haben, wünschten sich 17 Prozent einen automatisierten Promillecheck vor Fahrtbeginn, fünf Prozent für Fahrer von PS-starken Wagen.  

Mit 52 Prozent ist der Anteil der Befürworter für den automatisierten Promillecheck unter den Männern zudem höher als bei den Frauen mit 47 Prozent. Bei jedem fünften Verkehrsunfall mit Personenschaden ist Alkohol im Spiel.  

Methodik: Das Marktforschungsinstitut Aris befragte  telefonisch 1.004 Personen ab 14 Jahren. Die Umfrage ist repräsentativ. Bei der Einschränkung des Tests auf definierte Personengruppen waren Mehrfachnennungen möglich.  

Ansprechpartner

Marcel Bertsch

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Meldung gespeichert unter: BITKOM

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...