Betrieb der Q-Cells SE bleibt bei 17,2 Mio. Euro Verlust vorerst erhalten

Mittwoch, 18. Juli 2012 16:48
Q-Cells_Logo.gif

BITTERFELD-WOLFEN (IT-Times) - Die Gläubigerversammlung der im Insolvenzverfahren befindlichen Q-Cells SE hat heute zwei Restrukturierungsvarianten verabschiedet.

Eine Variante sieht vor, den nahezu gesamten Geschäftsbetrieb des Solarzellenherstellers im Rahmen eines strukturierten Verkaufsprozesses zu veräußern. Der Geschäftsbetrieb der Q-Cells SE (WKN: 555866) soll daher zunächst fortgeführt werden. In einer weiteren Variante wird in Erwägung gezogen, dass die Gläubiger von Q-Cells Wandelschuldverschreibungen, diese in Aktien einer börsennotierten (Mantel-)Gesellschaft eintauschen.

Zweck dieser Mantelgesellschaft ist, den ebenfalls nahezu gesamten Geschäftsbetrieb der Q-Cells SE aufzunehmen und die zur Fortführung des Geschäftsbetriebs notwendige Liquidität aus der Insolvenzmasse zu erhalten. Letzteres würde dann im Rahmen eines Insolvenzplanverfahrens umgesetzt werden. Falls keine der geplanten Varianten verwirklicht werden können, stünde eine Abwicklung des Geschäftsbetriebs der Q-Cells SE an.

Meldung gespeichert unter: Global PVQ

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...