Bertelsmann bald mit größtem Verlag der Welt auf dem Markt

Medienfusion

Dienstag, 9. April 2013 12:10
Bertelsmann

BRÜSSEL (IT-Times) - Durch einen Zusammenschluss mit Pearson wird Bertelsmann künftig Mitgründer des größten Verlages der Welt sein: Random House und Penguin, die beiden Verlage der Medienriesen, werden verschmelzen.

Die EU-Kommission erteilte in der vergangenen Woche die entsprechende Genehmigung, ohne wettbewerbsrechtliche Bedenken zu äußern. Nach Angaben des Handelsblatts soll die Fusion in der zweiten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres abgeschlossen werden. Gemeinsam wollen die beiden Unternehmen Kosten sparen und vor allem den E-Book-Markt erobern. Bertelsmann wird am neuen Gemeinschaftsunternehmen, welches einen Umsatz von über drei Mrd. Euro erwirtschaften wird,  53 Prozent der Anteile halten; Pearson 47 Prozent.

Meldung gespeichert unter: Bertelsmann

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...