BenQ wandert mit F&E ins Ausland

Montag, 17. Oktober 2005 13:03

TAIPEH - Presseberichten zufolge wird der taiwanesische Elektronikkonzern BenQ Corp. (WKN: 578008<QU2.FSE>) den Bereich Forschung und Entwicklung weiter ins Ausland verlagern.

Momentan wird rund 60 Prozent der Entwicklung im Inland betrieben, während die übrigen 40 Prozent der Arbeiten in Ländern mit geringen Lohnniveaus stattfänden. Dieses Verhältnis solle in der nächsten Zeit umgedreht werden, erklärte der neue BenQ-Mobile-Chef Clemens Joos der Welt am Sonntag. Gleichzeitig will der Konzern die ausgelagerte Entwicklung zunehmend wieder in das Unternehmen einbringen, weshalb auch die Belegschaft in Deutschland erweitert werden soll.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...