BenQ in den roten Zahlen

Dienstag, 24. Oktober 2006 00:00

TAIPEH - Auch auf die Entwicklung der Ergebnisse von BenQ Corp., dem größten taiwanesischen Mobiltelefonhersteller, hat die Insolvenz von Benq Mobile Einfluss. Die ehemalige Mobilfunk-Sparte der Siemens AG (WKN: 723610<SIE.FSE>) trug zu einem Gewinnrückgang mit bei.

Der Umsatz des dritten Quartals lag bei 40,7 Mrd. New Taiwan Dollar (NT-Dollar). In 2005 waren 34,1 Mrd. NT-Dollar erzielt worden. BenQ wies einen Nettoverlust von 12,22 Mrd. NT-Dollar aus, was etwa 367 Mio. US-Dollar entspricht. Im Vorjahr lag der Gewinn bei 20 Mio. NT-Dollar. Der Verlust fällt höher aus als erwartet. Marktbeobachter rechneten mit einem Nettoverlust von etwa vier Mrd. NT-Dollar. Der operative Verlust belief sich auf 80 Mrd. NT-Dollar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...