BenQ auch in Asien auf Sparkurs

Dienstag, 21. November 2006 00:00

TAIPEH - Der taiwanesische Elektronikhersteller BenQ scheint sich momentan auf einem Sparkurs zu befinden. Nach dem Rückzug aus Deutschland steht nun auch die Niederlassung in Shanghai vor großen Einsparungen.

Presseberichten zur Folge soll besonders beim Personal gespart werden. Rund 40 Prozent aller Mitarbeiter der Werke in Shanghai würden demnach in naher Zukunft entlassen. Insgesamt beschäftigt BenQ in Shanghai etwa 800 Personen, die meisten davon sind ehemalige Angestellte von Siemens.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...