Belgacoms Margen unter Druck

Freitag, 2. März 2007 00:00

BRÜSSEL - Der belgische Telekommunikationskonzern Belgacom (WKN: A0B9FU<BX7.FSE>) hat im abgelaufenen Geschäftsjahr den steigenden Wettbewerb zu spüren bekommen. Wie das Unternehmen heute mitteilte, stieg der Gewinn jedoch leicht an.

Demnach konnte der Gewinn je Aktie um 3,2 Prozent auf 2,87 Euro erhöht werden. Der Umsatz wuchs jedoch 7,1 Prozent auf 6,1 Mrd. Euro an. Ein Blick auf die Margen verdeutlicht die harte Wettbewerbssituation der Belgier. Im Festnetzbereich stagnierte der entsprechende Wert auf EBITDA-Basis bei 38,7 Prozent. Beim Mobilfunk musste ein leichter Margen-Rückgang auf 46,8 Prozent hingenommen werden. Allerdings gewann Belgacom über die Marke Proximus rund 58.000 neue Kunden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...