Belgacom profitiert von Konsolidierung

Freitag, 7. Mai 2010 15:18

BRÜSSEL (IT-Times) - Die Belgacom S.A. (WKN: A0B9FU) rechnet für die Zukunft mit steigendem Wettbewerbsdruck. Die heute präsentierten Zahlen des belgischen Telekommunikationsnetzbetreibers konnten sich aber noch sehen lassen.

Der Umsatz des ersten Quartals 2010 lag mit 2,07 Mrd. über der Vergleichszahl des Vorjahres von 1,49 Mrd. Euro. Auch das Ergebnis konnte bei dieser Entwicklung mithalten. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) lag mit 931 Mio. euro noch über dem Vorjahreswert von 492 Mio. Euro. Der Gewinn vor Steuern verbesserte von 281 Mio. Euro auf 709 Mio. Euro. Belgacom meldete einen Gewinn nach Steuern von 638 Mio. Euro nach 212 Mio. Euro im Vorjahr.

Allerdings wies Belgacom darauf hin, dass die Umsatz- und Ergebnisentwicklung im ersten Quartal 2010 nicht allein auf organisches Wachstum zurückzuführen sei. Vielmehr profitiere man auch von der erfolgten Vollkonsolidierung der Sparte International Carrier (BICS) sowie von der Einbringung von MTN ICS. Allerdings seien die Ergebnisse auch ohne die Berücksichtigung entsprechender Effekte zufriedenstellend, der Umsatz hätte sich im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls verbessert. Ohne Sondereffekte lag dieser Wert bei 1,64 Mrd. Euro.

Meldung gespeichert unter: Belgacom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...