Beko Holding meldet Umsatzplus für fortgeführte Bereiche

Donnerstag, 24. Februar 2011 18:15

WIEN (IT-Times) - Die Beko Holding hat die geplante Abspaltung mehrerer Unternehmensbeteiligungen mit der Zustimmung der Hauptversammlung am 4. Februar dieses Jahres abgeschlossen. Der Umsatz der fortgeführten Bereiche der österreichischen Finanzholding im Technologie-Umfeld legte im ersten Quartal 2010/2011 zu.

Die Zahlen der abgespaltenen Beteiligungen an der All for One Midmarket AG, der Brain Force Holding AG sowie der Triplan AG wurden im Berichtszeitraum als aufgegebene Geschäftsbereiche betrachtet. In der Gewinn- und Verlustrechnung werden die aufgegebenen Geschäftsbereiche als "Ergebnis des aufgegebenen Geschäftsbereiches" erhoben. Die Gewinn- und Verlustrechnung enthält nur mehr die fortgeführten Geschäftsbereiche Beko AG, Beko Engineering & Informatik AG, Beko Engineering Kft. sowie Beko Engineering spol. s.r.o. Die Vorjahreswerte sind entsprechend angepasst.

Meldung gespeichert unter: Beko Holding

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...