Beko Holding meldet „schmerzhaften“ Umsatzrückgang

Mittwoch, 19. Mai 2010 17:46

WIEN (IT-Times) - Die Beko Holding AG (WKN: 920503) veröffentlichte heute die Zahlen des ersten Halbjahres 2009/2010. Die Finanzholding im Technologie-Umfeld musste einen rückläufigen Umsatz verzeichnen, konnte das Ergebnis hingegen steigern.

Der Umsatz war in den ersten sechs Monaten 2009/2010 mit 118,16 Mio. Euro um 20 Prozent rückläufig (Vorjahr: 147,32 Mio. Euro). Dagegen konnte die Beko Holding das operative Ergebnis signifikant steigern. 2009/2010 betrug es 2,28 Mio. Euro im Vergleich zu 348.000 Euro im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis vor Steuern (EBIT) war mit plus 1,44 Mio. Euro gegenüber minus 313.000 Euro in 2008/2009 wieder positiv. Aus den roten Zahlen schaffte es ebenfalls das Ergebnis nach Steuern (EBT), das sich 2009/2010 auf plus 700.000 Euro belief (Vorjahr: minus 4,7 Mio. Euro). Die Beko Holding konnte zudem mit plus drei Cent das Ergebnis je Aktie verbessern, das im Vorjahr noch bei minus 22 Cent lag.

Meldung gespeichert unter: Beko Holding

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...