Beko Holding AG erhöht Prognose für 2008

Mittwoch, 19. November 2008 16:40

WIEN - Die Beko Holding AG (WKN: 920503) hat die Prognose für das Geschäftsjahr 2008 erhöht. Wie die österreichische Technologie-Beteiligungsgesellschaft heute in Vorabmeldung zum Neunmonatsbericht mitteilte, geht das Unternehmen nach der Mehrheitsübernahme der Brainforce AG zum 30. September dieses Jahres von deutlich erhöhten Umsätzen aus.

So setzte die Beko Holding AG in den ersten neun Monaten 2008 145,31 Mio. Euro um, was einer Steigerung um 38,4 Prozent gegenüber den 105,02 Mio. Euro der Vorjahresperiode entspricht. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich im gleichen Zeitraum um 114 Prozent von 5,4 Mio. Euro auf 11,5 Mio. Euro. Das Betriebsergebnis (EBIT) legte sogar um 274 Prozent zu. Es wuchs von 1,83 Mio. Euro auf 6,85 Mio. Euro. Das Konzernergebnis konnte mit einer Steigerung von 290 Prozent annähernd verdreifacht werden. 6,03 Mio. Euro in den ersten neun Monaten dieses Jahres stehen 1,54 Mio. Euro in der Vorjahresperiode gegenüber. Das Ergebnis je Aktie verbesserte sich somit von 0,07 Euro auf 0,19 Euro. Im EBITDA, EBIT sowie dem Konzernperiodenergebnis der Beko Holding AG ist allerdings auch ein außerordentlicher Ertrag in der Höhe von insgesamt 4,64 Mio. Euro aus dem Verkauf  und der Endkonsolidierung der Accurat GmbH enthalten.

Meldung gespeichert unter: Beko Holding

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...