BEA Systems will weiter selbständig bleiben

Mittwoch, 19. September 2007 09:28
BEA Systems

SAN FRANCISCO - Der US-Server- und Softwarespezialist BEA Systems (Nasdaq: BEAS, WKN: 906523) hat die jüngsten Medienspekulationen zurückgewiesen, wonach das Unternehmen zum Verkauf stehe. Man werde nicht aktiv nach einem Investoren oder Übernahmeinteressenten suchen, dementiert nunmehr BEA Investor Relations-Manager Kevin Faulkner die jüngsten Spekulationen.

Die Spekulationen über einen Verkauf erreichten in der Vorwoche einen neuen Höhepunkt, nachdem bekannt wurde, dass US-Großinvestor Carl Icahn eine größere Beteiligung an dem Unternehmen erworben hatte. Marktbeobachter gehen nunmehr davon aus, dass Icahn das Management unter Druck setzen wird, die Gesellschaft an ein größeres Unternehmen zu verkaufen.

Meldung gespeichert unter: BEA Systems

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...