Batterie-Fabrik: Tesla hat sich offenbar für Nevada entschieden

Standort für Gigafabrik steht offenbar fest

Donnerstag, 4. September 2014 08:36
Tesla Motors Wall Charging

NEW YORK (IT-Times) - Der Gouverneur von Nevada und Tesla Motors wollen am Donnerstag Pläne zum Bau der geplanten Gigafabrik zur Produktion von Lithium-Ionen-Akkus für Tesla-Fahrzeuge bekannt geben.

Wie die New York Times berichtet, sind sich der US-Bundesstaat und der kalifornische Elektrofahrzeughersteller offenbar einig geworden. Die geplante Gigafabrik soll zwischen 4,0 und 5,0 Mrd. US-Dollar kosten, wobei Tesla eine 10%ige Kostenbeteiligung von demjenigen Bundesstaat fordert, in der die Fabrik gebaut wird. Tesla Motors soll sich nunmehr für einen Industriepark außerhalb von Reno als Standort für die Fabrik entschieden haben. Die geplante Gigafabrik soll zehn Mal größer sein als jede andere bestehende Batterie-Fabrik und später 6.500 Mitarbeiter beschäftigen. Als Partner hatte Tesla bereits den Batterie-Hersteller Panasonic gewonnen, der ebenfalls in die Fabrik investieren wird.

Meldung gespeichert unter: Tesla Motors

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...