Barnesandnoble.com soll privatisiert werden

Montag, 10. November 2003 09:32

Der bisher noch an der Börse notierte Internet-Buchhändler und Amazon-Konkurrent barnesandnoble.com (Nasdaq: BNBN<BNBN.NAS>, WKN: 922205<BNBA.FSE>) soll offenbar wieder vom Kurszettel der New Yorker Technologiebörse Nasdaq verschwinden. Die Muttergesellschaft Barnes & Noble bietet 2,50 Dollar pro Aktie in bar für jede ausstehende barnesandnoble-Aktie. Damit will das Unternehmen, dass bisher bereits mit 75 Prozent die deutliche Mehrheit an dem Internet-Händler hielt, die übrigen 25 Prozent der Anteile für rund 115 Mio. US-Dollar zurückkaufen.

Bereits im Vorfeld erwarb Barnes & Noble eine 37 prozentige Beteiligung an barnesandnoble.com des deutschen Medienhauses Bertelsmann zurück. Mit dem nunmehr abgegebenen Gebot zahlt der Buchhändler gleichzeitig ein deutliches Premium gegenüber dem letzten Schlusskurs der Interneteinheit, dessen Papiere am vergangenen Donnerstag bei 2,25 Dollar aus dem New Yorker Handel gingen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...