Barnes & Noble kann Verluste reduzieren, verfehlt jedoch Erwartungen

Freitag, 2. Dezember 2011 08:41
Barnes & Noble

NEW YORK (IT-Times) - Der Buchhändler und eReader-Hersteller Barnes & Noble hat im vergangenen zweiten Fiskalquartal 2012 seine Verluste weiter senken können, nachdem das Unternehmen von niedrigeren Kosten profitierte. Allerdings verfehlte das Unternehmen trotzdem die Erwartungen der Analysten, so dass Barnes & Noble-Aktien am Vortag um 16 Prozent einbrachen.

Für das vergangene Oktoberquartal meldet Barnes & Noble (NYSE: BKS, WKN: 887840) einen Umsatzrückgang um ein Prozent auf 1,89 Mrd. US-Dollar. Der Nettoverlust summierte sich im jüngsten Quartal auf 6,6 Mio. Dollar oder 17 US-Cent je Aktie, nachdem im Jahr vorher noch ein Verlust von 12,6 Mio. Dollar oder 22 US-Cent je Aktie entstand.

Mit den vorgelegten Zahlen verfehlte Lenovo die Markterwartungen der Analysten deutlich, die im Vorfeld mit einem Nettogewinn von drei US-Cent je Aktie gerechnet hatten.

Meldung gespeichert unter: Barnes & Noble

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...