Barnes & Noble kann Verluste eingrenzen - digitales Geschäft klettert um 65 Prozent

Mittwoch, 20. Juni 2012 09:33
Barnes_Noble.gif

NEW YORK (IT-Times) - Amerikas führender Buchhändler Barnes & Noble hat im vergangenen vierten Fiskalquartal 2012 einen Umsatzrückgang im Vergleich zum Vorjahr melden müssen. Gleichzeitig zog das digitale Content-Geschäft um 65 Prozent gegenüber dem Vorjahr an.

Insgesamt stagnierte der Gesamtumsatz im jüngsten Quartal nahezu auf Vorjahresniveau bei 1,38 Mrd. US-Dollar, Analysten hatten im Vorfeld allerdings mit Einnahmen von 1,48 Mrd. Dollar kalkuliert. Im Geschäft mit dem eBook-Reader Nook schrumpften die Hardware-Erlöse um elf Prozent auf 164 Mio. US-Dollar, nachdem Barnes & Noble seinen Nook Simple Touch Reader weitgehend aus dem Handel zurücknahm, um Platz für neue Produkte wie dem Nook Tablet zu schaffen. Auf Jahressicht kletterte das Nook-Geschäft allerdings um 34 Prozent auf 933 Mio. US-Dollar.

Insgesamt wies Barnes & Noble (NYSE: BKS, WKN: 887840) im jüngsten Quartal einen Nettoverlust von 57,6 Mio. US-Dollar oder 1,08 Dollar je Aktie aus, nachdem bereits im Vorjahr ein Verlust von 59,4 Mio. Dollar oder 1,04 Dollar je Aktie zu Buche stand. Analysten hatten im Vorfeld nur mit einem Minus von 92 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Barnes & Noble

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...