Balda verkauft TPK-Anteile - Kehrtwende in der Strategie

Dienstag, 30. September 2008 16:12
Balda

BAD OYENHAUSEN - Die Balda AG (WKN: 521510) gab heute den Verkauf von Anteilen im Bereich Touchscreen bekannt. Auf diese Weise soll die kurzfristige Finanzierung gesichert werden. 

Wie Balda heute mitteilte, werde man insgesamt zwölf Prozent der Anteile, die das Unternehmen an TPK hält, verkaufen. Nach diesem Verkauf hält Balda noch 38 Prozent der Anteile von TPK. An der in Kürze anstehenden Kapitalerhöhung von TPK werde sich Balda unterdessen nicht beteiligen. Diese Kapitalerhöhung führt zu einer Verwässerung der TPK-Anteile von Balda von 38 Prozent auf 33,5 Prozent. Als Käufer für die zur Disposition stehenden Anteile tritt dabei ein Unternehmen von Mitgesellschafter Michael Chiang auf. Auf diese Weise wolle man, so Balda weiter, mehr Liquidität generieren. Darüber hinaus ist im Gegenzug der Erwerb von einer fünfprozentigen Beteiligung an Balda Investment Singapore (BIS) von Michael Chiang geplant, so dass Balda wieder Alleingesellschafter der BIS wird. 

Man habe sich darüber hinaus die Unterstützung der Banken hinsichtlich der Neuausrichtung des Unternehmens gesichert, erklärte Balda weiter. In diesem Rahmen sei auch eine Vereinbarung über die Neuordnung der Finanzstrukturen mit einer Laufzeit bis Ende 2009 geplant. Eine entsprechende Einigung erwartet das Unternehmen unterdessen im November dieses Jahres. Künftig will sich Balda jetzt wieder auf das Infocom-Kerngeschäft fokussieren, ohne aber das Segment Touchscreen vollständig aufzugeben. Dabei wollte sich Balda noch vor kurzem auf das Touch-Screen-Geschäft fokussieren. Über die noch bestehende Beteiligung an TPK nehme man weiterhin an diesem Mark teil, so Balda weiter. Im Bereich Infocom fertigt das Unternehmen Kunststoffkomponenten und -systeme. Darüber hinaus sollen aber auch Elektronikprodukte eine wichtige Rolle bei Balda spielen. 

Meldung gespeichert unter: Balda

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...