Balda: Ergebnisziele „nicht erreichbar“ - hohe Verluste

Mittwoch, 29. Oktober 2008 10:20
Balda

BAD OEYNHAUSEN - Die letzten Schlagzeilen spekulierten beim Telekommunikationszulieferer Balda AG (WKN: 521510) noch über eine mögliche Insolvenz. Nun hat Balda die Zahlen für die ersten drei Quartale 2008 veröffentlicht und wird mit Sonderbelastungen im Umfang von 14 Mio. Euro konfrontiert.

Drittes Quartal

Im dritten Quartal 2008 konnte eine Umsatzsteigerung auf 103,9 Mio. Euro erzielt werden. Nach einem Umsatz von 66,4 Mio. Euro im dritten Quartal 2007 ein deutliches Plus. Balda erzielte damit - zumindest umsatztechnisch - das beste Quartal in 2008, welches den Umsatz des ersten Halbjahres 2008 verdoppelte. Das EBIT hingegen, belief sich im dritten Quartal 2008 auf minus 0,6 Mio. Euro nach plus 2,6 Mio. Euro vor einem Jahr.

Neun Monate

Meldung gespeichert unter: Balda

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...