Balda AG - operatives Ergebnis geht zurück

Mittwoch, 26. April 2006 00:00

Im ersten Quartal 2006 steigerte der Balda-Konzern den Umsatz gegenüber der Vorjahresperiode um 14,7 Prozent auf 92,7 Mio. Euro. Der Umsatz im ersten Quartal des Vorjahres belief sich auf 80,8 Mio. Euro. Die Umsätze der europäischen Produktionsstandorte stiegen auf 61,8 Mio. Euro nach 54,1 Mio. Euro im Vorjahr. In Asien kletterten die Erlöse auf 28 Mio. Euro. Der Umsatz in Südamerika ging auf 2,9 Mio. Euro nach 4,9 Mio. Euro im Vorjahr zurück.

Das operative Ergebnis (EBIT) von Balda belief sich im ersten Vierteljahr auf 7,3 Mio. Euro verglichen mit 10,2 Mio. Euro in 2005, was einen Rückgang von 28,7 Prozent bedeutet. Im ersten Quartal 2006 schlugen zahlreiche Sondereffekte zu Buche. So vielen Kosten für den vollstufigen Ausbau des neuen Standorts in Beijing an, der erst zum Ende des Berichtsquartals zur Leistungserstellung beigetragen hat. Auch Aufwendungen für die Erweiterung des Werkzeugbaus in Suzhou stellen Investitionen in die Zukunft dar. Der Ergebnisbeitrag der europäischen Standorte sank im Vergleich zu 4,2 Mio. im Vorjahr auf 3,8 Mio. Euro. Die Gesellschaften in

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...