Baidu.com: Erneute Internet Zensur durch chinesische Regierung?

Dienstag, 24. Februar 2009 18:03
Baidu Unternehmenslogo

PEKING - Eine erneute Zensur-Offensive der chinesischen Behörden könnte den Suchmaschinenbetreiber Baidu.com (WKN: A0F5DE) wieder in Bedrängnis bringen. Medienberichten zufolge sollen tausende Webseiten gesperrt werden.

Demnach würden mit sofortiger Wirkung rund 10.000 Webseiten auf Verlangen der chinesischen Behörden gesperrt werden. Dies berichtete das US-Magazin Barron’s in seiner Internetausgabe. Diese Seiten seien nicht-registriert und ungeprüft. Damit genügen sie nicht den chinesischen Sicherheitsansprüchen. Dem Bericht zufolge könnten rund die Hälfte der nun gesperrten Webseiten bis dato den Kauf von Schlüsselbegriffen bei Baidu.com genutzt haben. Rund 2,5 Prozent der Baidu-Kunden könnten demnach betroffen sein. Da es sich hauptsächlich um Kleinunternehmer handelt, beliefe sich der Umsatzrückgang auf einen unteren einstelligen Prozentbetrag.

Meldung gespeichert unter: Baidu

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...