Baidu will zurück nach China

Mittwoch, 29. Juni 2011 17:14
Baidu Unternehmenslogo

HONGKONG (IT-Times) - Die größte chinesische Suchmaschine Baidu will als eines der erste Unternehmen auf dem neuen internationalen Board der Börse in Shanghai vertreten sein. Dies neue Börse soll bald starten.

Wie Baidu Inc. (Nasdaq: BIDU, WKN: A0F5DE) gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters bekannt gab, sei dies ein Ziel des chinesischen Internet-Unternehmens. Details könne man jedoch erst nach Bekanntgabe der Regulierungen des Boards bekannt geben. Viele internationale Banken, wie etwa HSBC oder Unilever hatten bereits mitgeteilt, dass sie an der Shanghai Stock Exchange zugelassen werden wollen, wenn die Bestimmungen dies erlaubten. Auch chinesische Unternehmen, die im Ausland bislang gelistet wurden, würden so an den heimischen Aktienmarkt zurückkehren. Außerdem teilte ein Sprecher von Baidu Inc. mit, dass auch der Aktienkurs des Unternehmens durch Sorgen über die Buchhaltungspraktiken einiger chinesischen Überseefirmen gefallen sei. Dennoch gehe man langfristig von einem stabilen Wachstum der eigenen Aktie aus.

Meldung gespeichert unter: Baidu

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...