Baidu: Investitionen im Bereich Mobile belasten

Internet-Suchmaschinendienste

Donnerstag, 30. April 2015 12:20
Baidu Unternehmenslogo

BEIJING (IT-Times) - Der chinesische Internetkonzern Baidu Inc. hat die Geschäftszahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2015 bekannt gegeben. Dabei verfehlte der chinesische Internetkonzern die eigene Umsatzprognose.

Baidu konnte im ersten Quartal 2015 den Gesamtumsatz um 34 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 12,725 Mrd. Renminbi oder rund 2,053 Mrd. US-Dollar erhöhen. Das bedeutet zugleich das langsamste Wachstum des Unternehmens seit 2008. Baidu selbst hatte zuvor einen etwas höheren Umsatz angepeilt. Zuletzt traten allerdings Probleme in der Werbeindustrie in China auf.

Die Hälfte des Umsatzes von Baidu Inc. wurde allerdings nunmehr mit dem Mobile Segment erwirtschaftet - ein viel beobachteter Kritikpunkt in der Vergangenheit. Baidu befindet sich in einem Transformationsprozess, der den Fokus der Unternehmensstrategie vom Desktop-PC auf mobile Endgeräte verschiebt. Daher dürften auch mittelfristig hohe Investitionen von Baidu im Mobile-Bereich die Ergebnis-Marge unter Druck halten.

Meldung gespeichert unter: Suchmaschinen

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...