Axel Springer plant digitalen Siegeszug

Mittwoch, 8. August 2007 17:39
Axel Springer

BERLIN - Die Axel Springer AG (WKN: 550135) konnte den Umsatz im ersten Halbjahr 2007 leicht steigern. Das teilte die Gesellschaft am heutigen Mittwoch mit.

Demnach stieg der Umsatz in den Monaten Januar bis Juni dieses Jahres um 3,1 Prozent auf 1,21 Mrd. Euro. Im Ausland konnte der Konzern bereits ein Fünftel seines Umsatzes erwirtschaften, hier wies die Gesellschaft ein Plus von 25,9 Prozent auf 233,9 Mio. Euro aus. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Firmenwertabschreibungen (EBITA) erreichte mit 177,8 Mio. Euro das Niveau des Vorjahreszeitraums. Die EBITA-Rendite betrug 14,7 Prozent. Der Periodenüberschuss lag mit 88,8 Mio. Euro allerdings unter dem Wert des Vorjahreszeitraums (111,4 Mio. Euro), in dem Axel Springer einen Gewinn aus einem Zinssicherungsgeschäft in Höhe von 22,4 Mio. Euro verbucht hatte. Das Ergebnis je Aktie erreichte 2,75 Euro nach 3,54 Euro im Vorjahr.

Der Cashflow aus Investitionstätigkeit belief sich auf minus 510,6 Mio. Euro, im Vorjahr wurden minus 13,2 Mio. ausgewiesen, was der Konzern auf die verstärkten Investitionen zurückführt. Die Nettoliquidität wurde von 477,4 Mio. Euro zum Jahresende 2006 auf 5,8 Mio. Euro zum 30. Juni 2007 reduziert. Die Eigenkapitalquote lag zum 30. Juni 2007 mit 54,8 Prozent etwa drei Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert.

Meldung gespeichert unter: Axel Springer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...